Das bin ich

„Ich liebe kraftvolle, fordernde Yogaklassen, um mich danach vollkommen der Entspannung hinzugeben“

2O7A0938

Meine Liebe zu Yoga begann 2003. Ich war damals 25 Jahre alt und wollte mich fit halten und meine Muskeln dehnen. Als ich mit 29 zum ersten Mal Mutter wurde, hatte ich nach der Geburt starke Schmerzen im Lendenbereich. Yoga half mir dabei, meine Rückenmuskeln zur stärken und wieder schmerzfrei zu werden. In den vergangenen acht Jahren konnte ich meine Praxis intensivieren. Ich bewegte mich mehr in Richtung Meditation und Atemübungen (Pranayama), was mir gerade in Stresssituationen und als zweifache Mutter hilft, Ruhe zu finden. Yoga gibt mir in schwierigen Phasen wieder mehr Leichtigkeit und Erdung.

Besonders geprägt wurde meine Yogapraxis von meinem langjährigen Yogameister Gino, der mich seit dem Jahr 2003 auf meinem Yogaweg begleitet. Mein Yogastil Ashtanga Vinyasa Yoga basiert auf der Yogatradition des Yogi T. Krishnamacharya. Dabei handelt es sich um eine körperlich orientierte, fordernde Form, die Stabilität (Shtira) und Leichtigkeit (Sukham) vereint.

Im Laufe der Jahre integrierte ich Ashtanga Vinyasa Flow, einen dynamischen Yoga Stil, der sich vom klassischen Ashtanga Vinyasa Yoga ableitet, in meine Yogapraxis. Man fließt in einem Flow von einer Asana in die nächste. Wie auch im klassischen Ashtanga Stil, verbindet Vinyasa Flow fließende Bewegungsfolgen mit gehaltenen Körperstellungen und der Ujjai Atmung. Der Fokus auf eine gleichmäßige Atmung bringt mentale Entspannung und löst Blockaden im ganzen Körper.

Nach jahrelanger Praxis fasste ich im Jahr 2017 den Entschluss, mein Wissen weiterzugeben. Ich absolvierte die Ausbildung zur Yoga Lehrerin bei Doktor Yoga in Wien und machte mein Hobby zum Beruf.  Yoga ist für mich heute viel mehr als ein Sport, es ist eine Lebenseinstellung.

Mein Unterrichtsstil: Fordere dich, aber überfordere dich nicht. Lerne deine Grenzen kennen und nimm dir Zeit für dich selbst!

Yoga zu unterrichten bedeutet für mich, den Menschen dort abzuholen, wo er im Moment steht.

Große Ehre empfand ich, als ich Gino im Februar 2018 das erste Mal als Yogalehrerin vertreten durfte.


„Den Moment genießen, heißt das Leben genießen“

cropped-momentino_logo_schwarz_rgb.png

MOMENTINO_LOGO_Weiss_RGB

 

 

 

Werbeanzeigen